FILIALE GUNDELFINGEN
 +49 (0) 761 / 585 32 05
ZENTRALE MALTERDINGEN
 +49 (0) 76 44 / 14 14
KONTAKT FACEBOOK MAPS
< New Holland Anbaugeräte
03.09.2020

Mähdrescherbaureihe CH (Crossover Harvesting)


New Holland Agriculture führt die Mähdrescherbaureihe CH (Crossover Harvesting) ein, die mit ihrer Schlagkraft und Vielseitigkeit neue Maßstäbe in der Mittelklasse setzt

  • Das neue Crossover Harvesting-Konzept vereint in idealer Weise die herausragenden Fähigkeiten der Twin Rotor®-Abscheidetechnologie mit den Vorteilen der für ihren schonenden Ausdrusch bekannten konventionellen Mähdrescher von New Holland. Es stellt eine spezielle Kategorie dar, die das Beste aus beiden Welten miteinander kombiniert.
  • Höchste Durchsatzleistung in diesem Segment dank maximaler Drusch- und Abscheideleistung.
  • Ausgezeichnete Korn- und Strohqualität und höchste Frucht-zu-Frucht-Flexibilität und Zuverlässigkeit

New Holland Agriculture führt mit dem CH7.70-Mähdrescher das Crossover Harvesting-Konzept ein, das die hervorragende Twin Rotor®-Abscheidetechnologie mit der bewährten konventionellen Druschtechnik der Marke vereint.

Der neue Crossover-Mähdrescher setzt mit seiner Schlagkraft neue Maßstäbe in der Mittelklasse. Er liefert eine ausgezeichnete Korn- und Strohqualität und ist für die verschiedensten Fruchtarten und Bedingungen konzipiert. Der hocheffiziente Motor mit patentierter HI-eSCR 2 Technik erfüllt die Abgasstufe V und sorgt für maximale Produktivität bei äußerst niedrigen Betriebskosten. Die Harvest Suite™ Deluxe-Kabine besticht durch herausragenden Komfort.

Hören wir dazu Lars Skjoldager Sørensen, globales Produktmanagement Erntemaschinen: "Wir haben den CH7.70 für professionelle Landwirte und Lohnunternehmer entwickelt, die einen Mähdrescher mit durchgehend hoher Leistung unter allen Bedingungen und niedrigen Betriebskosten suchen. Der neue CH7.70 bietet unseren Kunden alle Vorteile der seit ihrer Einführung vor 45 Jahren immer weiter perfektionierten Twin Rotor®- Abscheidetechnologie und unserer hochentwickelten konventionellen Druschtechnik – höchste Produktivität, erstklassige Korn- und Strohqualität, maximale Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit bei niedrigen Betriebskosten.“

Lionel Gleyroux, Produktmanager Mähdrescher Europa, sagt dazu: "Mit der neuen CH-Baureihe erweitert New Holland sein breites Produktangebot um ein neues Segment, das zwischen den konventionellen Mittelklassemodellen und den Rotordrescher-Flaggschiffen anzusiedeln ist. Dadurch können wir eine noch größere Auswahl von Lösungen für die verschiedensten Kundenanforderungen und Betriebsarten anbieten. In das neue Crossover Harvesting-Druschkonzept ist unser gesamtes erntetechnisches Know-how eingeflossen.

Es eröffnet Landwirten und Lohnunternehmern eine neue Dimension in Sachen Produktivität, Vielseitigkeit und Effektivität. Das CH-Konzept vereint das Beste aus beiden Welten in sich. Die Kombination aus Twin Rotor®- und konventioneller Technik bringt Maschinen mit der höchsten Durchsatzleistung in diesem Segment hervor."

"Das neue Crossover Harvesting-Konzept bedeutet für unsere Kunden: mehr Produktivität, mehr Qualität und mehr Einsparungen. Die neuen CH-Mähdrescher tragen stolz das Crossover Harvesting-Logo als Zeichen der technischen Revolution, die sie repräsentieren."

Carlo Lambro, Markenpräsident von New Holland, sagt dazu: "New Holland hat vor über 45 Jahren den Mähdrusch revolutioniert. Heute untermauert das Unternehmen mit der Einführung der neuen CH Crossover Harvesting-Baureihe seine globale Führungsstellung im Erntemaschinensektor.

"Unsere Marke hat ein breites Spektrum an Technologien entwickelt, mit denen sich die spezifischen Anforderungen jedes Betriebs erfüllen lassen. Wir bieten Lösungen an, bei denen der Fokus auf Innovation, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz liegt."

Erstklassige Durchsatzleistung bei hoher Korn- und Strohqualität

Die neue CH-Baureihe weist eine um bis zu 25 % höhere Durchsatzleistung auf als ein konventioneller Mähdrescher in diesem Segment. Kernstück des Zweitrommel-Dreschsystems ist die große Dreschtrommel mit einem Durchmesser von 600 mm. Sie ist verstärkt ausgeführt und ermöglicht höchste Druschleistungen. Die Kombination aus großer Trommel und geteiltem Korb verleiht den Maschinen eine hohe Vielseitigkeit und erlaubt eine schnelle Umstellung auf verschiedene Fruchtarten in weniger als 20 Minuten.

Die Trommeldrehzahl wird von der Kabine aus über einen neuen hydraulischen HD-Variator gesteuert. Sie kann mühelos an die jeweilige Fruchtart und die Feldbedingungen angepasst werden. Das Dreschsystem umfasst das bewährte Opti-Thresh™-System von New Holland, das eine einfache Anpassung an die Druschbedingungen und Reife durch Umstellen des hinteren Korbteils ermöglicht – ganz ohne Werkzeug. Wenn das drehbare obere Segment ausgeschwenkt wird, erfolgt die Abscheidung schonender, was in einer besseren Strohqualität resultiert.

Der CH7.70 führt dieses Zweitrommel-Hochleistungssystem mit dem bewährten Twin Rotor®-System von New Holland zusammen. Letzteres gilt seit seiner Einführung vor über 45 Jahren als das effizienteste und schonendste Drusch- und Abscheidesystem auf dem Markt. Es zeichnet sich unter anderem durch einen sehr geringen Bruchkornanteil aus. Das speziell konstruierte Twin Rotor®-System ist 3,45 m lang und verfügt mit 2,9 m2 über die größte Abscheidefläche in diesem Segment. Damit lassen sich die Aufgaben des CH7.70 perfekt bewältigen. Das System erfordert beim Wechsel zwischen verschiedenen Fruchtarten nur minimale Änderungen an den Einstellungen.

Der CH7.70 kann mit Varifeed™-Schneidwerken mit einer Arbeitsbreite von bis zu 9,15 m ausgestattet werden. Eine brandneue 8,53 m breite Varifeed™-Version wurde eigens für die CH-Baureihe entwickelt. Die Stirnfläche des Schrägförderers kann mechanisch verstellt werden, um eine perfekte Ausrichtung zum Erntevorsatz zu ermöglichen. Durch die Optimierung des Anstellwinkels wird ein perfekter Gutfluss und maximaler Durchsatz erreicht.

Die neuen CH Crossover-Mähdrescher von New Holland vereinen die Stärken der Twin Rotor®-Technik und der konventionellen Druschtechnik. Das Ergebnis: die beste Durchsatzleistung in diesem Segment.

Dreistufen-Reinigungssystem bietet um bis zu 15 % höhere Reinigungsleistung auf jedem Terrain

Die Reinigungsleistung des CH7.70 ist perfekt auf die Drusch- und Abscheideleistung abgestimmt. Das einzigartige, mehrstufige Triple-Clean™ System von New Holland erhöht die Reinigungsleistung durch eine zusätzliche Reinigungsstufe in der Mitte des Vorbereitungsbodens um bis zu 15 %. Die doppelgängige Querförderschnecke kann durch schnellere Kornzuführung zum Elevator den Durchsatz steigern und damit die Schlagkraft des Mähdreschers weiter erhöhen.

Der CH7.70 überzeugt dank des bewährten SmartSieve™-Systems auch in Hanglagen durch ein tadelloses Ernteergebnis. Das System gleicht automatisch Seitenneigungen von bis zu 25 % aus und hält die Siebe perfekt waagerecht, wodurch eine gleichmäßige Reinigung erzielt wird. Es bestimmt anhand der Gebläsedrehzahl und Korngröße den optimalen Wurfwinkel und passt diesen entsprechend an. Zusätzlich reguliert das preisgekrönte Opti-Fan™-System bei der Arbeit in Hanglagen automatisch den Gutfluss über dem Siebkasten. Es reduziert die Gebläsedrehzahl, wenn hangaufwärts gefahren wird, um Kornverluste zu vermeiden. Hangabwärts wird die Drehzahl erhöht.

Ausgezeichnete Verbrauchseffizienz und niedrige Betriebskosten

Der CH7.70 ist mit dem bewährten Cursor 9-Motor ausgestattet, der 374 PS leistet – das sind 34 PS mehr als beim CX6.90. Damit ist unter allen Bedingungen eine hohe Antriebsleistung bei niedrigen Verbrauchswerten gewährleistet. Er erfüllt die Abgasstufe V mit der von FPT Industrial entwickelten patentierten HI-eSCR 2 Technologie. Die CH-Mähdrescher sind auf einfache Wartung ausgelegt. Es sind nur vier Schmierstellen zu versorgen, was die tägliche Wartung noch schneller macht. Die große Wartungsklappe auf der Strohhaube ermöglicht einen einfachen Zugang. Das wartungsfreie Abgasnachbehandlungssystem trägt zusammen mit dem äußerst sparsamen Motor zu den extrem niedrigen Betriebskosten bei.

Die dreijährige Anschlussgarantie (1200 Motorbetriebsstunden), die den Motor, den Antriebsstrang und das Nachbehandlungssystem abdeckt, und die langen Wartungsintervalle (600 Stunden) schlagen kostenmäßig ebenfalls positiv zu Buche. Dies ist ein Beleg für das Vertrauen der Marke in die hohe Qualität seiner Mähdrescher-Flaggschiffe. Zugleich kommen wir damit dem Wunsch unserer Kunden nach transparenten Gesamtbetriebskosten nach.

Quelle: NEW HOLLAND